Checkliste: Lokales SEO – Die Online Laufkundschaft erreichen

Viele Unternehmen sind nur lokal aktiv, haben ein Ladengeschäft oder bieten ihre Dienstleistung nur Menschen im näheren Umkreis an. Für diese Geschäfte ist es oftmals gar nicht nötig und sinnvoll im “world wide web” gefunden zu werden. Es genügt, wenn die Zielgruppe in der Region auf das Angebot aufmerksam wird.

Suchmaschinenoptimierung kann auch lokal funktionieren, dabei gibt es aber einige Besonderheiten zu beachten. Für Unternehmen ohne großes Online-Marketing Knowhow oder Budget bieten wir eine Checkliste, anhand derer Sie Ihre Website und insbesondere Ihren Google Maps Eintrag bearbeiten können.

Lokales SEO mit Google Maps und Google My Business

Suche nach “SEO Berater” auf Google Maps: Google zeigt automatisch nur die Geschäfte in der näheren Umgebung an. Es ist dabei nicht zwingend notwendig, nach einem Ort zu suchen.

Wenn Google glaubt, dass man ein lokales Unternehmen sucht, zeigt es “Google Maps” direkt auf der Startseite an. Zwar biete ich meine Dienstleistung deutschlandweit an, aber über Google Maps finden mich Nutzer auch in der lokalen Suche.

Wer Geschäfte und Dienstleistungen in der Umgebung sucht, verwendet häufig direkt die App Google Maps am Smartphone. Wer in Maps auftauchen möchte, sollte seinen Eintrag beim kostenlosen Dienst Google My Business erstellen. Ist bereits ein Eintrag vorhanden, aber kein Login, bietet Google die Möglichkeit, die Inhaberschaft des Eintrags zu beanspruchen. 

Inhaber dieses Unternehmens sollten ihren Google My Business Eintrag beanspruchen und optimieren.

Wurde ein lokales Geschäft von jemand anderem als dem Inhaber eingetragen, zeigt Google einen kleinen Link “Inhaber dieses Unternehmens?” unter dem Eintrag. Handelt es sich um Ihr Unternehmen, klicken Sie auf den Link und legen Sie ihr Unternehmensprofil bei Google My Business an.

Folgende Elemente können Sie bei Google unter “Info” anlegen und pflegen:

  • Unternehmensname (bitte möglichst mit der Branche nach der gesucht wird, also z.B. “Haartari Friseur”.)
  • Kategorie/Branche
  • Adresse
  • Öffnungszeiten
  • Einzugsgebiet
  • Telefonnummer
  • Homepage Link
  • Links für Termine
  • Produkte
  • Leistungen
  • Kurz-Beschreibung Ihres Unternehmens
  • Fotos

Nehmen Sie sich Zeit, diese Informationen bereitzustellen und jederzeit aktuell zu halten! Speichern Sie die Seite ab und warten Sie, bis Google die Seite geprüft hat. Glückwunsch: Ab sofort sind sie direkt auf Google Maps zu finden und können die “Online Laufkundschaft” erreichen.

Umgang mit positiven und negativen Bewertungen auf Google My Business

Jeder kann auf Google Maps übrigens eine Bewertung und Rezension hinterlassen. Eine der wichtigsten Funktionen von Google My Business ist, dass Sie als Inhaber auf Rezensionen reagieren können. 

Nicht jede schlechte Bewertung ist gerechtfertigt. Manche Menschen verurteilen einfach gerne. Lassen Sie schlechte Rezensionen nicht unkommentiert, aber bleiben Sie jederzeit freundlich, selbst wenn die Bewertung unfair ist! 

  • Bedanken Sie sich für das Feedback
  • Fragen Sie nach, zeigen Sie Interesse für das Problem des Kunden
  • Bieten Sie eine Lösung für das beschriebene Problem an und vermeiden Sie dabei leere Floskeln

Der Sinn eines Feedbacks auf schlechte Kommentare ist nicht, den Rezensenten umzustimmen, sondern den vielen Menschen, die diese Kommentare lesen zu signalisieren, dass Sie sich um Probleme Ihrer Kunden kümmern. Und das ist vertrauensbildend. Ist ein Kommentar offensichtlich nicht von einem Kunden, sondern von einem Troll, der ihr Unternehmen gar nicht kennt, sollten Sie ruhig nachfragen, ob und wann er/sie genau im Geschäft war.

Niemand bekommt nur 5 Sterne-Wertungen, das ist auch gar nicht das Ziel. Man sollte aber versuchen, im Bereich zwischen 4 und 5 Sternen zu bleiben. Dabei hilft, besonders treue und loyale Kunden zu bitten, eine Rezension zu hinterlassen. Diese kennen Ihr Angebot ja vermutlich auch am besten. Nutzen Sie negative Bewertungen auch dafür, Ihr Angebot zu verbessern und weisen Sie auf die umgesetzten Änderungen hin.

Vermeiden Sie aber jegliche Manipulation etwa durch gekaufte Rezensionen oder Spam. Das ist unseriös und wird früher oder später auch auffallen und dann wird Ihr Eintrag möglicherweise gelöscht.

Bekommen Sie eine gute Bewertung, bedanken Sie sich und zeigen Sie Ihre Freude darüber. Das kommt gut an und ist sympathisch.

Freuen Sie sich über Lob und bedanken Sie sich. Das baut Vertrauen auf und motiviert zu Rezensionen. Bleiben Sie aber auch bei ungerechtfertigter Kritik immer freundlich und professionell.

Google My Business als Homepage verwenden

Lokale Geschäfte, die keine neuen Kunden online gewinnen müssen, können Google My Business auch als Homepage verwenden. Die Wahrscheinlichkeit mit einem Tabakwarengeschäft oder einem Geschäft für Haushaltswaren in den Google Suchergebnissen gefunden zu werden jenseits von Google Maps ist sehr gering und wäre sehr teuer. Sofern Ihr Geschäft also nicht Kunden aus einem größeren Umkreis oder sogar ganz Deutschland anzieht, könnte es ausreichend sein, eine Google My Business-Seite als Homepage zu pflegen.

Allerdings sind sie damit nur auf Google zu finden und nicht auf anderen Suchmaschinen wie Bing, ecosia oder Duck Duck Go. 

Lokale Suchmaschinenoptimierung für die Homepage

Wenn Sie eine eigene Homepage für ihr lokales Geschäft haben, können Sie auch einiges tun, um diese für ihre regionale Kundschaft zu optimieren.

  • Verwenden Sie den Ort und die Bezeichnung Ihres Geschäfts als Title Tag auf der Homepage. Z.B. “Dr. Schmidt – Zahnarzt Berlin-Friedrichshain”
    So haben Sie die Chance bei der Suche nach “Zahnarzt Berlin Friedrichshain” auch mit Ihrer Homepage gefunden zu werden.
  • Binden Sie die Adresse auf Ihrer Homepage mit ein, gerne auch mit Wegbeschreibung
  • Versuchen Sie Ihren Kunden besondere Angebote online zu machen zum Beispiel wenn sie sich in den Newsletter eintragen. So können Sie sich eine Stammkundschaft aufbauen und diese jederzeit erreichen.
  • Verwenden Sie auch bei Bildern Ihres Unternehmens für die Homepage immer Bezeichnung und Ort als Alt-Tag (diese Bildbeschreibung erklärt blinden Menschen, was auf dem Bild zu sehen ist).

Lokale Suchmaschinenoptmierung mit Verzeichnissen

Jeder über 30 kennt noch die “Gelben Seiten” der Post, mit denen man früher Adressen von lokalen Geschäften nachgeschlagen hat. Solche Verzeichnisse gibt es auch heute noch und sie werden auch online genutzt. Wenn Sie also nur eine lokale Zielgruppe haben, tragen Sie sich überall ein und lassen Sie sich finden. Denn für Lokale Suche wird nicht nur Google genutzt, sondern auch spezialisiert Branchendienste wie z.B.:

  • Das Örtliche
  • Yelp
  • Das Telefonbuch
  • Gelbe Seiten
  • 11880
  • KennstDuEinen
  • way2business.de
  • pointoo.de
  • yellowmap.de
  • Branchenspezifische Bewertungssysteme wie „Jameda“ für Ärzte oder „Kununu“ für Arbeitgeber

Viele Ärzte bekommen alleine über Jameda schon so viel Zulauf, sofern Sie gute Bewertungen haben, dass Sie sich vor Patientenanfragen kaum retten können. Auch Anwälte können online über Google Maps enorme Umsätze erwirtschaften, da man einen Anwalt in der Regel nur im lokalen Umfeld sucht.

Lokale Suchmaschinenoptimierung mit Social Media

Auch Social Media kann für lokale Geschäfte sehr gut geeignet sein, um sich Stammkunden aufzubauen, die immer wieder kommen. Wenn Ihr Geschäft visuell sehr attraktiv ist wie z.B. ein Friseurladen, ein Beautysalon oder ein Blumenladen reicht es oft schon attraktive Bilder auf Facebook und Instagram zu teilen, um bei den Kunden präsent zu bleiben. Seien Sie dabei professionell, kreativ und inspirierend. Vermeiden Sie unbedingt alles, was als Spam wahrgenommen werden könnte und halten sie das Qualitätslevel Ihrer Posts hoch.

Lassen Sie Ihre Social Media Accounts bestenfalls von einem jungen motivierten “Digital Native” betreuen, die genau wissen, was die Zielgruppe sehen möchte. Andere Branchen können vielleicht nicht durch Bilder, aber durch informative Inhalte glänzen, z.B. Anwälte oder Steuerberater.

Posten Sie aber nichts, ohne es vorher gelesen zu haben, sonst könnte eine Kampagne auch nach hinten los gehen. Und bleiben Sie jederzeit authentisch und kundennah, bleiben sie ganz eng an ihrer jeweiligen Expertise.

Social Media zahlt zwar nicht direkt auf die Suchmaschinenoptimierung ein, aber auch Social Media Accounts können ergooglet werden. Alles, was Reichweite und Klicks für Ihre Website bringt, ist auch gut für SEO. Viele Menschen googlen Geschäfte auch, um sich deren Reputation anzusehen und dabei kann ein gut gepflegter Social Media Account mit einer signifikaten Zahl von kommentierenden Followern hilfreich sein.

Checkliste Lokales SEO

☐ Google My Business Profil angelegt bzw. aktualisiert
☐ Unternehmensname mit Branche und Ort/Bezirk ergänzt
☐ Beschreibungstext mit Leistungen und Produkten ergänzt
☐ Adresse und Telefonnummer sind aktuell
☐ Firmeneintrag in passende Verzeichnisse geschrieben
☐ Social Media: Passende Plattformen verwenden (Facebook und Insta für Shops, Linkedin oder XING für B2B-Angebote wie Anwälte oder Steuerberater).
☐ Homepage Title Tag mit Branche und Ort versehen (Schema: Unternehmensname – Branche Ort)
☐ Bewertungsplattform mind. 1x/Monat prüfen und ggf. antworten.

Fazit: Lokale Suchmaschinenoptimierung ist kein Hexenwerk

Wer lokal gefunden werden möchte, braucht in der Regel keine teure SEO-Agentur damit zu beauftragen. Eine solche Agentur kostet ab 1000 Euro aufwärts – pro Monat. Das müssen Sie erst einmal verdienen.

Das Internet ist voll mit Anleitungen zu jedem SEO-Problem. Lokale Suchmaschinenoptmierung kann man mit den oben genannten Plattformen ganz einfach selbst umsetzen, es ist einfach nur ein Firmeneintrag und keine Hexerei.

Wer dann trotzdem nicht gefunden wird oder parallel auch ein Online-Geschäft aufbauen möchte, um nicht nur von der lokalen Kundschaft abhängig zu sein, kann sich dann einen SEO-Berater dazu holen, denn dann wird es schon etwas komplizierter. Online gibt es unzählig mehr Wettbewerber um die vorderen Platzierungen der Suchmaschinen als im eigenen Viertel. Dafür sind dann andere und etwas aufwendigere Content Strategien notwendig.

Udo Raaf
Jetzt folgen
Veröffentlicht in SEO