Influencer Marketing: Die Reichweite von Blogs ermitteln mit Similar Web

Influencer-Marketing ist im Trend, doch häufig werden Blogs als reichweitenstarke Influencer-Kanäle übersehen oder falsch eingschätzt, weil ihre Reichweite nicht so einfach zu ermitteln ist. Ein kostenloses Tool hilft dabei, die aktiven Nutzer eines Blogs zu messen.

Wer heute von Influencern spricht, meint meistens Kanäle mit vielen Facebook-Fans oder Instagram-Followern. Doch was längst kein Geheimnis mehr ist: Fans kann man sich recht einfach erkaufen. Über die Zahl der tatsächlich aktiven und interessierten Nutzer sagen Fans und Follower auf Social Media Kanälen also überhaupt nichts aus. 

Ganz im Gegenteil zu Blogs: deren tatsächlich aktive Nutzer lassen sich über Google Analytics im Detail analyiseren und sind auch für SEO relevant. Das Problem: als Werbetreibender kommt man an die Analytics-Daten nicht ran und nicht selten werden abenteuerliche Zahlen genannt und die Reichweite künstlich aufgeblasen.

Similar Web berechnet Visits und Unique Visitors von Websites

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte also zunächst einmal analyiseren, welche Blogs in einem bestimmten Themenumfeld eine relevante Reichweite haben und tatsächlich als „Influencer“ gelten können. Dafür eignet sich das kostenlose Analyse-Tool Similar Web.

Das Londoner Unternehmen bietet Internet-Nutzern ein nützliches Browser-Addon an und kann darüber Daten über das konkrete Nutzerverhalten sammeln und entsprechend die tatsächlichen Reichweiten von Blogs hochrechnen und vergleichen.

Wettbewerbsanalsyse mit Similar Web

Die Daten sind anhand unserer eigenen Tests zwar nicht ganz identisch mit Google Analytics, kommen ihnen aber inzwischen schon sehr nahe. Bei unseren eigenen Seiten stellen wir kaum mehr Abweichungen mehr fest.

Wer also mit einem Influencer Blog zusammen arbeiten möchte und zunächst die Reichweiten ermitteln möchte, der sollte sich bei Similar Web kostenlos anmelden. Anschließend kann man sofort eine Wettbewerbsanalyse diverser Seiten starten. 

Allerdings ist auch die nackte Reichweite in vielen Fällen gar nicht die entscheidende Kennzahl für Erfolg oder Misserfolg einer Kampagne: manche Blogs haben sich auf eine bestimmte Nische spezialisiert und erreichen trotz überschaubarer Reichweite mit einzelnen Artikeln sehr viele interessante Nutzer, während andere Blogs möglicherweise hunderttausende Artikel im Angebot haben und damit enorm viel Reichweite erzielen, deren einzelne Beiträge aber vielleicht nur selten oder nicht von der Zielgruppe aufgerufen werden. 

Außerdem ist es wichtig, aus welchen Ländern der Traffic kommt. Auch hier bietet Similar Web eine schnelle und ziemlich zuverlässige Übersicht. 

Similar Web zeigt, in welchen Ländern eine Website genutzt wird.

Entscheidend ist neben der Zahl der aktiven Nutzer und deren Herkunft, wie genau ein Beitrag platziert wird. Ein Artikel, der sofort im Blog-Archiv verschwindet, wird wesentlich seltener gelesen, als ein Artikel, der prominent auf der Startseite oder in anderen reichweitenstarken Artikeln verlinkt wird. Außerdem zahlt das – im Unterschied zu Social Media Kampagnen – auch unmittelbar auf die Suchmaschinenoptimierung ein.

Wer Influencer Marketing oder Suchmaschinenoptimierung mit Blogs betreibt, sollte also vor allem Wert darauf legen, wie seine Advertorials genau eingebunden sind und wie prominent diese gefeatured werden. Das ist wesentlich erfolgversprechender, als nur auf die Zahl von Facebook-Followern zu schielen.

„Die Zahl der Fans und Followers hat keinerlei Aussagekraft über die Reichweite eines Blogs.“

Wer trotzdem sicher gehen möchte, dass der ausgewählte Blog auch eine relevante Zahl an Lesern hat, kann auch einfach einen Analytics-Screenshot anfordern. Es gibt keinen Grund, diese Daten geheim zu halten.

Häufig sind die natürlich gewachsenen Reichweiten auf Blogs viel höher und nachhaltiger, als auf schnelllebigen und künstlich gepushten Social Media Kanälen, deren Beiträge nach wenigen Stunden de facto schon wieder von der Bildfläche verschwunden sind.

Haben Sie Fragen zum Thema Influencer Marketing mit Blogs? Ich stehe Ihnen gerne beratend zur Seite.

MEHR SEO TIPPS

SEO oder Social Media: Was ist wichtiger? Im Online Marketing hat sich inzwischen durchgesetzt, dass man viel Geld und Zeit in Social Media investiert. Dafür bleiben andere wichtige Diszipline...
Google Qualitätsfilter Update: Was heißt „guter Content“ für SEO? Die Qualität ist neben der Nutzerrelevanz heute das wichtigste Kriterium für Google, um Webseiten zu bewerten. Was Qualität in den Augen von Google be...
Was ist der Unterschied zwischen Content Marketing vs. Native Advertising? Content Marketing und Native Advertising sind zwei populäre Schlagworte im Online Marketing. Und sie werden häufig miteinander verwechselt. Dabei könn...
Blogvermarktung in Deutschland: So verdienen Blogger Geld Blogs fehlte es lange an passenden Vermarktungsmöglichkeiten. Doch die Branche hat sich inzwischen professionalisiert und zahlreiche Vermarkter haben ...
SEO für Einsteiger: Warum jedes Unternehmen einen SEO-Spezialisten im Team haben muss Alle sprechen von Suchmaschinenoptimierung. Doch nach wie vor wissen nur wenige, was das genau ist. Dabei ist SEO die Basis jeder erfolgreichen Websit...