Zum Inhalt springen

10 Gründe, warum sich Suchmaschinenoptimierung (SEO) lohnt

    Kaum zu glauben, aber wahr: auch im Jahr 2022 sind viele Unternehmen und Organsiationen noch ohne SEO Team unterwegs und überlassen ihre Websites dem Zufall. Das ist durch nichts zu rechtfertigen. Hier wichtigsten Gründe für SEO.

    1. Seiten ohne SEO sind im Blindflug unterwegs

    SEO basiert auf der Analyse diverser Daten. Im Zentrum stehen dabei Tools wie die Google Search Console, Google Analytics oder Matomo und diverse andere Tools. SEO bedeutet also Daten auszuwerten auf deren Grundlage strategische Entscheidungen überhaupt erst möglich sind. Mit Bauchgefühl kann man nicht erfolgreich im Netz unterwegs sein.

    Nur mit Hilfe von SEO haben Sie die Performance Ihrer Website jederzeit im Blick (Bild: Sistrix)

    2. Die Konkurrenz macht bereits SEO

    Wer heute noch glaubt, man könne auf SEO verzichten, glaubt auch man könne auf Werbung oder Pressearbeit verzichten. Das ist kein erfolgsversprechendes Modell, denn Ihr Wettbewerber beschäftigt sich längst mit SEO und weiß auch, wenn Sie darauf verzichten. Und kann das ausnutzen, um Ihnen Marktanteile abzunehmen.

    3. SEO weiß, was Kunden wollen

    Wer sich mit SEO beschäftigt, überprüft nicht nur, ob eine Website technisch problemlos funktioniert und von Google ausgelesen werden kann, sondern auch, was Menschen im Internet suchen. Es ist sehr interessant zu sehen, mit welchen Begriffen und nach welchen Themen gesucht wird und dieses Wissen kann Ihr Unternehmen bereichern.

    Udo Raaf, SEO Freelancer und Coach

    Was kostet SEO?

    Ein kurzer Überblick über marktübliche Preise und sonstige Kosten von Suchmaschinenoptimierung (SEO).

    ☞ SEO Preise

    4. SEO ist Qualitätssicherung

    Mit Hilfe von SEO überwachen Sie die Performance Ihrer Website und sehen sofort, wenn es einen technischen Defekt gibt oder sich inhaltlich neue Entwicklungen ergeben. SEO gibt sogar Aufschluss über Rechtschreibfehler, es gibt also wirklich keinen Grund, der dafür spricht, auf SEO als Qualitätssicherung zu verzichten.

    5. Mit SEO den Wettbewerb beobachten

    Mit der Suchmaschinenoptimierung lässt sich nicht nur die eigene Website überwachen, sondern auch die der Wettbewerber: welche Themen werden dort bespielt, welche Lücken werden offenbart. Ist die Konkurrenz gut oder schwach auf Google platziert? SEO gibt ihnen all diese Informationen, die Sie zu Ihrem Vorteil nutzen können.

    SEO Wettbewerb
    Mit SEO erfahren, wo der Wettbewerb steht (Bild: Sistrix)

    6. SEO ist vergleichsweise günstig

    Um ein Unternehmen und seine Angebote bekannt zu machen, werden zahlreiche Kanäle genutzt. Rechnen Sie nun einmal die Kosten für Werbung, PR und Social Media inklusive der Personalkosten zusammen. Im Vergleich zu diesem großen Batzen ist SEO sehr sehr günstig zu haben, selbst wenn gute SEOs Tagessätze im vierstelligen Bereich haben. Viele Aufgaben können Mitarbeiter umsetzen und die Investition in SEO zahlt sich über Jahre aus!

    7. SEO ist PR

    Kein Unternehmen würde auf die Idee kommen, die Kommunikation einzustellen und sich nicht um PR und Presse zu kümmern. SEO ist die PR Abteilung im Netz: diverse Bezugsgruppen kommen auf Ihre Website um sich zu informieren und nur mit Hilfe von SEO können sie fündig werden. SEO heißt Kommunikation.

    8. Suchmaschinenoptimierung wirkt langfristig und nachhaltig

    Für SEO sind vor allem Themen interessant, die langfristig relevant sind. Denn gute Rankings können Sie über Monate und Jahre auffindbar machen, wenn die Menschen nach Ihren Themen googlen.

    9. Der Erfolg von SEO ist messbar

    Jede Entscheidung in der Suchmaschinenoptimierung beruht auf konkreten Daten und am Ende ist der Erfolg von SEO messbar. Nur wenn Sie mehr Reichweite über Suchmaschinen generieren ist ihre Suchmaschinenoptimierung erfolgreich. Das lässt sich ganz einfach über die Google Search Console messen.


    10. Ohne SEO gibt es keine Chance für relevante Reichweite

    Im Schnitt machen Websites über 50% des gesamten Traffics über Suchmaschinen, in vielen Fällen sogar deutlich mehr. Im Vergleich dazu sind Social Media oder direkte Zugriffe fast schon unbedeutend, und werden meistens stark überschätzt. Selbst bekannte Unternehmen werden durch Suchmaschinen gefunden und nicht durch die direkte Eingabe einer Domain. Wer auf SEO verzichtet verzichtet damit auf einen Großteil der potenziellen Reichweite.

    Im Schnitt macht SEO über 50% des gesamten Website-Traffics aus, vielfach sogar mehr. (Quelle: Brightedge Research)

    Fazit: Niemand kann es sich leisten, auf SEO zu verzichten

    Dass nach wie vor viele Unternehmen nicht in SEO investieren, liegt vor allem daran, dass die Entscheider sich im Thema nicht auskennen und es aussitzen. Das können Sie sich nicht leisten! Wenn Sie sich über die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung weiterbilden möchten, ohne zu tief in technische Details zu gehen, empfehle ich mein kompaktes Handbuch „Der SEO Planer – Suchmaschinenoptimierung in Unternehmen richtig organisieren und umsetzen„, das ich genau für diesen Zweck geschrieben habe.

    Sollten Sie dabei Unterstützung brauchen, sprechen Sie mich an. Ich habe in den letzten Jahren viele Unternehmen und Organisationen von Verlagen bis Bundesbehörden in die Suchmaschinenoptimierung eingeführt und zum Erfolg geführt.

    nv-author-image

    Udo Raaf

    Udo Raaf, SEO-Berater in Berlin , Autor von "Der SEO Planer" (Springer Gabler 2021). Kostenlose Erstberatung