Sind kostenlose SEO Workshops empfehlenswert?

Immer wieder werden auf LinkedIn, Xing oder Facebook kostenlose SEO Workshops angeboten. Dass jemand für umsonst arbeitet, darf man getrost ausschließen. Wie seriös sind diese Angebot also?

Viele Anbieter bieten SEO Workshops und Seminare völlig kostenfrei. Was auf den ersten Blick als tolles Angebot erscheint, bringt einen dann doch ins Grübeln: warum sollte irgendjemand sein Expertenwissen eigentlich kostenlos weitergeben?

Kostenlose SEO Seminare der Toolanbieter

Die Vorsicht ist zwar angebracht, aber in vielen Fällen handelt es sich um durchaus seriöse Anbieter.

Toolbox-Anbieter Sistrix bietet sowohl Seminare als auch Webinare.

Meine ersten Schritte in die Welt der professionellen Suchmaschinenoptimierung machte ich bei den Kollegen von Sistrix in Bonn. Dort werden regelmäßig Toolbox Seminare angeboten, doch dabei geht es selbstverständlich in erster Linie um das Sistrix SEO Tool und nicht so sehr um die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer.

Die Mitarbeiter führen die Workshop-Teilnehmer durch die Suite und sprechen dabei die wichtigsten SEO-Aspekte an: Was heißt eigentlich Sichtbarkeit? Wie hängt das mit der Reichweite zusammen? Wie sollten Keywords idealerweise aussehen? Und wie macht man eine Wettbewerbsanalyse?

All diese zentralen Aspekte von SEO werden mit Hilfe der praktischen Software durchgespielt. Das Ziel des Anbieters ist klar: er möchte möglichst viele Kunden gewinnen, die monatlich ab 100 Euro fürs Tool bezahlen. Der Workshop dient sozusagen als Einstiegsdroge für die hauseigene Toolbox. 

SEO Experte Marcus Tandler gibt im Webinar Tipps zum Einsatz seiner Software zum Beispiel in WordPress.

Der Münchner Konkurrent Ryte bietet ein kostenloses SEO Webinar, in dem Firmengründer und SEO-Guru Marcus Tandler Einblicke in die Nutzung der Software, aber auch spannende SEO-Tricks verrät. Der Preis ist eine Mailadresse, über die das Sales-Team dann den ambitionierten SEO-Newbie so lange bearbeitet, bis man zu Ryte Kunden geworden ist oder auf „abbestellen“ klickt. Ein fairer Deal.

RankingCoach bietet Seminare in ganz Deutschland an.

Der Tool-Anbieter rankingCoach tourt sogar durch ganz Deutschland, um in seinem kostenlosen SEO Seminar neue zahlende Abonnenten zu gewinnen. Die bringen immerhin 1000 Euro im Jahr ein, mehr als ein kostenpfichtiges SEO-Seminar kostet. Diese sind meistens schon ab 500 Euro zu buchen.

Der Toolanbieter XOVI bietet mit seiner XOVI Academy sogar beides: kostenlose Seminare in verschiedenen Städten zur Schulung der hauseigenen Tools, als auch kostenpflichtige Workshops mit renommierten SEO-Experten wie Felix Beilharz. Da geht es dann nicht in erster Linie ums Abo, sondern um Strategie, wie man Inhalte optimal fürs Web aufbereitet.

Kostenlose und kostenpflichtige Seminare bei XOVI

Kostenlos heißt nicht geschenkt

Wer nur sein SEO-Wissen auffrischen möchte oder einen Einstieg für SEO sucht, findet bei den Tool-Anbietern also durchaus kompetente Ansprechpartner und wertvolles SEO-Knowhow. Die wichtigen Grundbegriffe werden in diesen Seminaren erklärt und man kann auch Fragen stellen.

Ganz geschenkt sind diese Seminare hingegen nicht, sie setzen die Nutzung der hauseigenen, kostenpflichtigen Tools voraus und sie ersetzen auch keine individuelle SEO-Beratung, da Tool-Anbieter keine SEO-Berater, sondern in erster Linie Verkäufer sind. Ihr Geschäftsmodell ist also ein völlig anderes.

Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte und konkret an seiner eigenen Website arbeiten möchte, ist bei einer unabhängigen SEO-Agentur oder einem kompetenten Freelancer also besser aufgehoben, die auf die invidiuellen Bedürfnisse Ihrer Kunden eingehen können und maßgeschneiderte Beratung anbieten. Jeder SEO nutzt die oben genannten Tools und kann auch Anleitungen geben, wie man diese gewinnbringend fürs eigenen Unternehmen einsetzen kann. Wir bieten in Berlin kostengünstige SEO-Sprechstunden, um den eigenen Bedarf zu klären, bevor man sich für kostspielige Workshops oder Abos anmeldet.

► Wie man die richtige SEO-Agentur findet

Kein SEO ist auch keine Lösung

Die teuerste aller Lösungen ist immer: kein SEO. Wer die Augen verschließt, sich nicht weiterbildet und mit den richtigen Werkzeugen seine SEO-Strategie aufbaut, hat heute kaum noch eine Chance auf relevante Reichweite über Suchmaschinen.

Wer nur wenig Budget hat und sich auf eigene Faust das Wissen aneigenen möchte, kann sich mit den SEO-Seminaren der Toolanbietern also kostenlos weiterbilden. 

Und wer so richtig tief ins Thema Suchmaschinenoptimierung einsteigen möchte, sollte sich einen Coach nehmen und das KnowHow ins Unternehmen holen. Das gilt nicht nur, aber vor allem für Unternehmen, die online Geld verdienen wollen oder müssen. SEO ist kein Projekt, das irgendwann abgeschlossen ist, SEO ist ein fortlaufender Prozess und im Zusammenspiel eine der wichtigsten Online-Marketing-Disziplinen überhaupt. Wichtig ist dabei nur, nicht nur auf ein Pferdchen zu setzen, sondern möglichst breit aufgestellt zu sein.

Haben Sie an einem kostenlosen SEO-Workshop teilgenommen? Was hat es Ihnen gebracht? War es gut oder verschwendete Zeit? Wir freuen uns über Ihre Erfahrungswerte und werden sie zu gegebener Zeit an dieser Stelle veröffentlichen.